startbild_mobile.jpg

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am 24. September geht es um die Zukunft unseres Landes. Dann entscheiden Sie, die Bürgerinnen und Bürger, wem Sie die Zukunft unseres Landes anvertrauen wollen. In Zeiten, in denen in der Welt immer mehr unberechenbare Staats- und Regierungschefs agieren, entscheiden Sie, ob Angela Merkel erneut als international anerkannte, führende Politikerin Verantwortung für Deutschland tragen soll - oder ob die schon jetzt rechnerisch bestehende Parlamentsmehrheit von Rot-Rot-Grün die Regie übernimmt. Nach meiner Überzeugung braucht es eine starke Union; deshalb bitte ich Sie um Ihre beiden Stimmen, um beide Kreuze bei der CDU.

Seit nunmehr zwölf Jahren vertrete ich unseren Wahlkreis in Berlin. Seit der letzten Wahl habe ich als Sprecherin meiner Fraktion für Rechts- und Verbraucherpolitik an vielen wichtigen Gesetzesänderungen verantwortlich mitgewirkt. Dabei kommt mir meine langjährige berufliche Erfahrung als Richterin, aber auch meine praktische Lebenserfahrung als Mutter von drei jungen Erwachsenen und als Großmutter eines vierjährigen Jungen zugute. Vor allem meine Familie sorgt dafür, dass die Perspektive der jungen Menschen, ihre aktuelle Situation und ihre Zukunftschancen immer auch mein ganz persönliches Anliegen sind.

Viele Gespräche im Wahlkreis sind für mich ein wichtiger Praxistest für eine Politik, die die Wirklichkeit der Menschen im Blick haben muss und immer wieder um die besten Lösungen für alle ringt. Denn die Union ist keine Klientelpartei, die Interessenvertretung für eine kleine Wählergruppe macht, sondern sie hat den Anspruch, Politik für alle zu machen, für Jung und Alt, für Frau und Mann, für Leistungsstarke ebenso wie für Hilfsbedürftige. Für viele Anregungen aus Ihren Reihen, die ich nach Berlin mitnehmen konnte, danke ich Ihnen daher.

Für den 24. September bitte ich Sie erneut persönlich um Ihr Vertrauen.

Ihre
Lisa Winkelmeier-Becker

TERMINE

Treffen Sie mich bei einer Veranstaltung in meinem Wahlkreis

Keine Termine

AKTUELLES

Neuigkeiten aus dem Wahlkreis und Berlin

Die Interessen der rund 12.400 Mitarbeiter der Thyssen-Krupp-Steel vertritt Günter Back als Gesamtbetriebsratsvorsitzender. Als Gast der CDU Eitorf (im Bild: Petra Pipke) hat er im Schützenhof aus seiner Praxis berichtet und dabei deutlich gemacht, wie wichtig Tarifverträge für eine sozial verträgliche Arbeitswelt sind. Bei hohem gewerkschaftlichem Organisationsgrad lassen sich auch gute Bedingungen für die Arbeitnehmer aushandeln. Als stellvertretende NRW-Vorsitzende der CDA habe ich mich besonders über die lebhafte Diskussion darüber gefreut, wie im Zeitalter von Digitalisierung der

...

Zu den Schlussanträgen des Generalanwalts beim Europäischen Gerichtshof im Hinblick auf die Anerkennung einer Scheidung, die nach Scharia-Recht in Syrien ausgesprochen wurde, erklärt die rechtspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Elisabeth Winkelmeier-Becker:

„Scheidungen nach der Scharia wie im vorliegenden Fall verstoßen gegen fundamentale Prinzipien unserer Rechtsordnung und dürfen keine Wirkung haben. In Deutschland gilt die Rechts- und Werteordnung des Grundgesetzes. Damit sind Scharia-Regelungen unvereinbar, die dem Mann eine Scheidung unter

...

PERSÖNLICH

Erfahren Sie mehr über mich, meine politische Arbeit und mein Engagement

slider_home_1.jpg
slider_home_3.jpg
slider_home_5.jpg

Lisa Winkelmeier-Becker ganz persönlich:

In Troisdorf bin ich geboren, im Elternhaus in Siegburg als vierte von fünf Schwestern aufgewachsen. Auf die Schule in Siegburg folgten Jurastudium und Referendariat mit beiden juristischen Staatsexamen in Bonn und Köln, dann 13 Jahre als Richterin in Bonn, Königswinter und Siegburg. Seit 2005 gehöre ich als direkt gewählte Abgeordnete dem Deutschen Bundestag an. Seit 1984 bin ich mit meinem Mann Jürgen Becker verheiratet und habe drei mittlerweile erwachsene Kinder sowie ein Enkelkind.  
 
So kann ich abschalten: immer noch am besten Samstagsmorgens mit meiner Freundin Anna im Wald beim Walken

Meine Hobbys: Lesen, etwas Yoga und Musik. Leider komme ich kaum zum Klavierspielen …

Das lese ich gerade: Die Autobiographie von Wolf Biermann; Zeitgeschichte aus der Sicht eines Kämpfers

Das macht mir Freude: neue Rezepte ausprobieren

Das hat mich geprägt: in meinem Elternhaus als vierte von fünf Schwestern aufzuwachsen

Das kann ich gut: ziemlich textsicher Kirchen- und Karnevalslieder mitsingen 

Das gefällt mir im Fernsehen: Die US-amerikanische Politikserie „House of Cards“ – die leider gelegentlich von der Realität überholt wird

RHEIN-SIEG-KREIS

Mein Wahlkreis im Herzen des Rheinlandes

Der Wahlkreis Rhein-Sieg-Kreis I (Wahlkreis 97) liegt im südlichen Nordrhein-Westfalen und umfasst den östlichen Teil des Rhein-Sieg-Kreises mit den Gemeinden Eitorf, Hennef (Sieg), Lohmar, Much, Neunkirchen-Seelscheid, Niederkassel, Ruppichteroth, Siegburg, Troisdorf und Windeck.

Seit der Bundestagswahl 2005 gehöre ich als direkt gewählte Abgeordnete dem deutschen Bundestag an. 2009 wurde ich wieder im Amt bestätigt. Bei den letzten Bundestagswahlen am 22. September 2013 haben mich die Bürgerinnen und Bürger meines Wahlkreises mit 49,6 % der Erststimmen erneut für weitere 4 Jahre in den Bundestag gewählt.

Unter anderem setze ich mich für folgende Themen ein:
  • für eine verbesserte Verkehrsinfrastruktur; dazu gehören der Ausbau von S13 und S19 ebenso wie die Sanierung und der Ausbau der überregionalen Straßen und Brücken.
  • für besseren Schutz vor nächtlichem Fluglärm im Umfeld des Flughafens Köln/Bonn.
  • für den Erhalt und die Einhaltung des Bonn/Berlin-Gesetzes.
  • für die Vielzahl der Belange von Bürgern und Unternehmen.
Neben meinem Bundestagsmandat setze ich mich als Kreisvorsitzende der CDU Rhein-Sieg auch für kommunalpolitische Belange in meinem Wahlkreis ein.

BERLIN

Mitglied des Bundestages und
Sprecherin der CDU/CSU-Fraktion für Recht und Verbraucherschutz

Seit 2005 darf ich als Abgeordnete im Deutschen Bundestag die Interessen des Wahlkreis Rhein-Sieg I vertreten. Die Anliegen der Bürger meiner Heimat sind mein Arbeitsauftrag in Berlin.

Dort wurde ich 2013 von den Mitgliedern der CDU/CSU-Bundestagsfraktion zur rechts- und verbraucherpolitischen Sprecherin gewählt.

Wichtig ist mir dabei:

Den Mittelstand stärken
Mit den Reformen z.B. des Gewährleistungsrecht, des Bauvertragsrecht und des Urheberrechts setzen wir uns dafür ein, die mittelständische Wirtschaft zu stärken. Weniger Bürokratie und mehr Rechtssicherheit entlasten die Wirtschaft und führen zu mehr Wohlstand für alle.

Schwächere schützen
Als CDU/CSU-Bundestagfraktion steht der Schutz der Schwächeren für uns an oberster Stelle: ob „Nein heißt Nein“, das Verbot von Kinderehen oder die strafrechtliche Bestrafung für Grapschern.
Auch gegen Menschenhandel und Zwangsprostitution sind wir konsequent vorgegangen und haben die Freierstrafbarkeit umgesetzt.

Den Staat handlungsfähig halten
Neue Bedrohungen für unsere Sicherheit erfordern auch neue Antworten zur Bekämpfung von Kriminalität und Terrorismus. Von der besseren Ausstattung der Polizei über die Verfolgung von Einbruchdiebstahl bis zu effizienteren Gerichtsverfahren – wir halten den Staat handlungsfähig.

Verbraucherrechte stärken
Mit klaren Anforderungen an Informations- und Transparenzpflichten im Geschäfts- und Bankenverkehr stärken wir die Rechte des Kunden. Der „Verbraucher auf Augenhöhe“ ist dabei unser Leitbild.

PRESSE

Pressefotos und hier veröffentlichtes Bildmaterial, können bei Nennung des Fotografen für Presseerzeugnisse genutzt werden.

Bei Presseanfragen, wenden Sie sich direkt an den angegebenen Pressekontakt.

KONTAKT

Meine Kontaktdaten im Wahlkreis und in Berlin

Berliner Büro:
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel. 030 / 227 - 70103 oder -70104
Fax.030 / 227 - 76102
E-Mail: elisabeth.winkelmeier-becker@bundestag.de
Wahlkreisbüro:
Wahnbachtalstraße 8
53721 Siegburg
Tel. 02241 / 971 5704
Fax. 02241 / 971 5705
E-Mail: elisabeth.winkelmeier-becker.wk01@bundestag.de
logo_bundestag_transparent.png
fb-f-logo__blue_50.png
youtube-logo-full_color.png
bundestagsfraktion_transparent.png