Unsere Bilanz

Das kann sich sehen lassen – unsere Bilanz in Zahlen

14,7% Wirtschaftswachstum von 2010 bis 2016: Deutschlands Wirtschaft brummt wie schon lange nicht mehr. Die Menschen in unserem Land profitieren davon – durch sichere Arbeitsplätze und steigende Löhne. Durchschnittlich beträgt das Wachstum 2 % pro Jahr. Und laut OECD geht es so weiter!
 
44 Mio Menschen waren im Mai 2017 in Lohn und Brot – so viele wie nie zuvor (2005 waren es 39,6 Millionen). Allein die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten ist von 26,3 Millionen (2005) auf 31,4 Millionen gestiegen. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen ist von 1,76 auf 0,9 Millionen gesunken.
 
33,5% betrug die Steigerung der Löhne und Gehälter von 2008 bis 2016. Ein immer größerer Teil des Einkommens bleibt steuerfrei, der Grundfreibetrag steigt jedes Jahr. Die Beitragssätze für die gesetzlichen Sozialversicherungssysteme sanken von 41,9 % (2005) auf 39,9 % (2017). Das verfügbare Einkommen der Arbeitnehmer stieg in den letzten fünf Jahren um 15,4 %.
 
4x0 Die schwarze Null steht: Der Bund macht 2017 zum vierten Mal in Folge keine neuen Schulden. Der ausgeglichene Haushalt bringt mehr Spielraum für Investitionen, die solide Finanzpolitik hat zudem zur Halbierung der Zinsausgaben des Bundes geführt.
 
17,6 Mrd Euro investiert der Bund allein in 2017 in Bildung und Forschung – doppelt so viel wie im Jahr 2005. Das sind wichtige Investitionen in die beste Bildung für unsere Kinder. Der Bund unterstützt die Bundesländer sowie die Städte und Gemeinden stärker als je zuvor bei Kitas, Schulen, Hochschulen und anderen Bildungsangeboten.
 
100.000 zusätzliche Kita-Plätze können die Bundesländer anbieten, weil der Bund ihnen rund 6 Milliarden Euro Zuschüsse zum Ausbau der Kitas hat zukommen lassen. Für die Betriebskosten überweist der Bund weitere 6 Milliarden Euro an die Länder. Zudem wurden die direkten Leistungen für Familien deutlich ausgeweitet.
 
9,5 Mio Menschen erhalten mehr Geld aus der Mütterrente, die deutlich ausgeweitet wurde. Insgesamt sind die Renten im vergangenen Jahr so stark gestiegen wie seit 23 Jahren nicht mehr: um bis zu 6 %. In diesem Jahr waren es noch einmal 2 %. Das Wirtschaftswachstum kommt bei den Rentnern an!
 
400.000 neue Mitarbeiter sind in den letzten zehn Jahren in der Altenpflege hinzugekommen. Seit 2015 wurden die Leistungen für die ambulante Pflege, Hilfsmittel und Zuschüsse zum Umbau der eigenen Wohnung um 20 % erhöht. Seit diesem Jahr stehen jährlich 5 Milliarden Euro zur Verfügung.
 
50 Mbit/s für alle: Bis 2020 investiert der Bund 4 Milliarden Euro für den Breitbandausbau – damit alle Menschen in unserem Land schnelles Internet nutzen können – egal wo sie wohnen.
 
270 Mrd Euro investiert der Bund bis 2030 in das gesamte Verkehrsnetz. Denn Staus sowie kaputte Straßen und marode Brücken machen Bürgern und Firmen das Leben schwer. Das Geld fließt auch in das Schienennetz und die Wasserwege. In diesem Jahr stehen für Reparaturen, Sanierungen und neue Verkehrswege 12,8 Mrd. Euro bereit, nächstes Jahr sind es schon 14,2 Mrd. Euro.

logo_bundestag_transparent.png
bundestagsfraktion_transparent.png
ci_110375.jpg
ci_10894.jpg